rententips.de

Website:https://www.rententipps.de/
Upvotes empfangen3
Downvotes empfangen5
Karma:-1 (upvotes-downvotes)



0 verdiente Abzeichen

Keine Abzeichen gefunden.



Bedeutungen (139)

1

1   0

fremdrentenrecht


Das Fremdrentenrecht (Fremdrentengesetz - FRG) regelt die Rentenansprüche der seit Ende des 2. Weltkrieges aus den damaligen deutschen Ostgebieten und den Ländern Osteuropas in die Bundesrepublik Deutschland gekommenen Vertriebenen und Aussiedler. Das FRG dient der Eingliederung von Aussiedlern in die Rentenversicherung der Bunde [..]
Quelle: rententips.de

2

1   1

schulische ausbildung


Zeiten ab dem 17. Lebensjahr, in denen der Versicherte eine Schule (z.B. Realschule, Gymnasium), Fach-, Fachhoch- oder Hochschule/Universität besucht hat werden bis zu einer Höchstdauer von acht Jahren als Anrechnungszeiten berücksichtigt. Zu den Zeiten einer schulischen Ausbildung zählen auch "berufsvorbereitende Bildu [..]
Quelle: rententips.de

3

1   0

wohneigentum


Einen Teil (mindestens 10.000 EUR und höchstens 50.000 EUR) der in einem geförderten Riester-Renten-Vorsorgevertrag angesparten Summe kann als Kapital entnommen werden, um den Erwerb oder Bau von selbst genutztem Wohneigentum zu finanzieren (Altersvorsorge-Eigenheimbetrag). Das zinslose und unversteuerte Darlehens muss bis zur Vo [..]
Quelle: rententips.de

4

0   0

arbeitslosigkeit


Arbeitnehmer, die arbeitslos werden und Arbeitslosengeld oder Arbeitslosenhilfe vom Arbeitsamt beziehen, bleiben pflichtversichert so lange sie diese Leistungen beziehen. Bei Arbeitslosengeld werden für die Beitragsberechnung 80 % des vor der Arbeitslosigkeit erzielten rentenversicherungspflichtigen Einkommens zugrunde gelegt. Bei Arb [..]
Quelle: rententips.de

5

0   0

arbeitsjahre


waren ein Bestandteil der Rentenberechnung in der ehemaligen DDR. Die Anzahl der Arbeitsjahre und der Durchschnittsverdienst aus dem sogenannten Primärdatenträger beim früheren FDGB bildeten die Grundlage für die zum 01.01.1992 erfolgte Umwertung der Bestandsrenten der ehemaligen DDR in eine anpassungsfähige Rente [..]
Quelle: rententips.de

6

0   0

arbeitsentgelt


Arbeitsentgelt ist die Grundlage der Beitragsberechnung für Arbeitnehmer. Dazu gehören grundsätzliche alle Einnahmen, die dem Arbeitnehmer aus einem Beschäftigungsverhältnis zufließen.  Das sind neben dem Gehalt oder Lohn also z.B. auch Familienzuschläge, Gewinnanteile, Überstundenvergütun [..]
Quelle: rententips.de

7

0   0

arbeitsbuch


Das Arbeitsbuch wurde in der Zeit vor dem 2. Weltkrieg und noch kurze Zeit danach verwendet. Es enthielt in der Regel Angaben über Ausbildung und Beschäftigungsverhältnisse. Mit ihm kann man ein Versicherungsverhältnis in der Rentenversicherung glaubhaft machen, aber nicht nachweisen. Wurde das Arbeitsbuch vor dem 2. We [..]
Quelle: rententips.de

8

0   0

arbeitsausfalltage


Arbeitsausfalltage sind alle im Ausweis für Arbeit und Sozialversicherung der ehemaligen DDR seit etwa 1974/75 bis 30.6.1990 eingetragenen Zeiten, in denen Geldleistungen der Sozialversicherung (z.B. Krankengeld, Schwangerschafts- und Wochengeld usw.) bezogen wurden.  Dazu gehören aber auch andere Zeiten (z.B. Freistellung v [..]
Quelle: rententips.de

9

0   0

arbeitgeberanteil - arbeitnehmeranteil


Arbeitgeber und Arbeitnehmer tragen die Pflichtbeiträge zur Rentenversicherung je zur Hälfte. Bei einem Beitragssatz von zur Zeit19.9% entfallen auf jeden also9.95%. (In der knappschaftlichen Rentenversicherung trägt der Arbeitgeber mehr als die Hälfte des Beitrages, wobei auch ein höherer Beitragssatz gilt.) 400.0 [..]
Quelle: rententips.de

10

0   0

anrechenbare zeiten


So werden die Zeiten bezeichnet, die auf die verschiedenen Wartezeiten anzurechnen sind. Beitrags- und Ersatzzeiten werden auf alle Wartezeiten angerechnet. Andere rentenrechtliche Zeiten werden nur auf die Wartezeit von 35 Jahren angerechnet. Anrechenbar sind auch Monate, die aus gutgeschriebenen Entgeltpunkten für einen Versorgungsa [..]
Quelle: rententips.de


Um alle 139 Bedeutungen zu sehen, bitte einloggen